• Beratung zu 3D TV bei EURONICS

So wird aus TV 3D

Um ein räumliches 3D Bild auf dem Fernsehschirm entstehen zu lassen, machen sich LCD-Fernseher der neuesten Generation das Prinzip der Stereoskopie zunutze. Auf dem Bildschirm muss dieselbe Szenerie aus zwei Perspektiven zu sehen sein.

Stereoskopie – eine Frage der Perspektive

Unsere Augen sind daran gewöhnt, einen Gegenstand in der Natur aus zwei geringfügig verschobenen Perspektiven zu betrachten. Unser Gehirn "errechnet" daraus eine räumliche Vorstellung. Beim 3D Fernsehen wird die Szenerie ebenfalls aus zwei Perspektiven gezeigt. Der Trick liegt darin, dass jeweils nur ein Auge die jeweilige Perspektive zu sehen bekommt.

Die Shutter-Methode – Auge für Auge

Fernseher, die den 3D-Effekt mit der Shutter-Methode erzeugen, zeigen die beiden Perspektiven hintereinander auf dem Panel an. Eine aktive 3D Brille, die Millisekunden-genau mit dem LCD-Panel synchronisiert ist, deckt die Augen abwechselnd ab – rund 100 Wechsel pro Sekunde sind notwendig, damit das Bild nicht flimmert. 3D-Fernseher mit LCD oder LED eignen sich für die Technik, solange sie hohe Bildwiederholraten über 200 Hz liefern.

Die Polarisationsmethode – passiv gefiltert

Manche LCD-Fernseher erzeugen einen 3D-Effekt, indem sie die Ausrichtung bzw. Polarisation der Lichtwellen Zeile für Zeile verändern. In den Gläsern der 3D-Brille sind verschiedene Polarisationsfilter integriert. Da hier beide 3D-Teilbilder gleichzeitig auf dem LCD-Panel dargestellt werden, halbiert sich die vertikale Bildauflösung. Dafür sind 3D-Brillen mit Polarisationsfiltern günstiger und kommen ohne Batterien aus.

Finden Sie das passende 3D-TV-Gerät in unserem Angebot.

Diese Händler in Ihrer Nähe, beraten Sie gern zum Thema 3D LCD

Loading..