Pantry- und Single-Küchen: Kochen im Kleinen

Das Schöne an Miniküchen ist, dass sie auch in Wohnungen passen, in denen nicht viel Platz vorhanden ist. In der Studenten-WG wird das Essen an der Pantryküche zubereitet, in der ersten eigenen Wohnung in der Singleküche und – wenn es ästhetisch ansprechend sein soll, aber immer noch kompakt – in der Modulküche. Für jeden Bedarf bieten Hersteller die passende Kochstelle, auch eine günstige, wenn beim Einrichten der Wohnung die Prioritäten woanders gesetzt werden.

Sofern kein eigener Raum für eine Küche vorhanden ist, wird eine Mini-Küchenzeile meist in einem anderen Zimmer integriert. Nicht wenige Studenten kochen an einer Pantryküche, die in einer Ecke im Flur steht. Diese Form der Miniküche ist die kompakteste Art zu kochen, in der Grundausstattung nur 90 bis 120 cm breit. Mit einem kleinen Kühlschrank auf der einen Seite, darüber zwei Kochplatten, und einer Spüle auf der anderen, angeschlossen über eine normale Steckdose. Für das nötigste Geschirr und ein paar Vorräte muss dann oft ein Hängeschrank reichen, der darüber angebracht ist. Das kann sogar ganz hübsch aussehen, wenn die Fronten nicht in Baumarkt-weiß gestaltet sind, sondern bunt oder aus Holzfurnier.

Pantryküche als Schrankküche mit Türen

Da die Räume einer kleinen Wohnung meist mehrere Funktionen haben, wird die Pantryküche gerne versteckt – hinter einem Vorhang oder einer Tür. Einige Kompaktküchen sind auch als Schrankküchen konzipiert. Da müssen nur die beiden Flügeltüren geöffnet werden, um mit dem Kochen beginnen zu können. Die Türen helfen anschließend auch, das dreckige Geschirr beim Essen aus dem Blick zu bekommen.

Einige Pantryküchen sind breiter und damit fast schon kleine Einbauküchen. In ihnen steckt manchmal auch ein Geschirrspüler oder ein Ofen, auf jeden Fall aber mehr Stauraum. Weitere Elektrogeräte lassen sich nicht einbauen, aber dort hinstellen, wo noch Platz im Raum ist: ein kompakter Ofen mit Mikrowelle und Grill, ein Wasserkocher, ein Toaster, ein Sandwichmaker. Auch eine Singleküche lässt sich den eigenen Wünschen entsprechend einrichten. Pantryküchen werden gerne auch als günstige Büroküchen verwendet.

Singleküche mit Geräten kombinieren

Wem eine solche Miniküche zu klein ist, weil er gerne mit mit Anspruch kocht, der benötigt eine Wohnung, in die zumindest eine Singleküche mit Geräten passt. Auch wenn dann nur noch Platz für den Koch bleibt. Es muss aber kein Luxus sein, nur für eine Person eine komplette Küche einzurichten, auch kleine Küchen gibt es günstig zu kaufen.

Einen hohen Komfort kann eine Singleküche bieten, wenn ausreichend Platz vorhanden und diese in den Wohnraum integriert ist. Eine Modulküche bietet den Vorteil, das sie als kleine Küchenzeile an der Wand nicht viel Platz wegnimmt, aber gut aussieht und veränderbar ist. Anders als bei einer Einbauküche passt sie nicht nur in diesen einen Raum. Die einzelnen Module können neu angeordnet, erweitert und leicht in die nächste Wohnung mitgenommen werden. Dort lässt sich auch einfach das Dekor wechseln, so dass sie wieder wie neu erscheint.

Sie sind sich nicht sicher, welche Küchenart oder Küchenform in Ihren Grundriss passt? Sprechen Sie mit Ihrem EURONICS Händler oder nutzen Sie unseren Service zur Kücheninstallation!

Mehr als nur Grillparty: Garten- und Outdoorküchen

Mehr als nur Grillparty: Mit einer Gartenküche oder Outdoorküche verlegen Sie das Kochen ins Freie.

Mehr Küchen, mehr Spaß: Zweitküchen

Mehr Küchen, mehr Spaß: Zweitküchen eignen sich für die Einliegerwohnung oder das Ferienhaus. 

Mehr Komfort, bessere Ergebnisse: Smarte Küchen

Mehr Komfort, bessere Ergebnisse: Smarte Küchen unterstützen mit vernetzten Geräten und Internetfunktionen beim Kochen. 

Mehr Platz für die Familie: Wohnküchen

Mehr Platz für die Familie: Wohnküchen eignen sich für große Räume und bieten Platz für die ganze Familie