Wohnküchen: Gemütlichkeit für die Familie

Eine Wohnküche offenbart sich bereits auf den ersten Blick. Sie bietet mehr Platz als ein schlauchartiger Raum, wo in der Einbauküche das Essen nur zubereitet, aber nicht gegessen wird. Doch eine Wohnküche ist auch mehr als eine Küche, in der noch ein Tisch steht. Er ist Mittelpunkt der Wohnung, aber auch der Familie. Hier findet das Leben statt.

Bequeme Möbel machen es in der Wohnküche gemütlich, sie gehören einfach dazu. Das kann eine Sitzecke mit Polsterauflagen sein. In Wohngemeinschaften steht auch schon mal ein Sofa mit am Küchentisch. Die Wohnküche ist der Raum, in dem sich alle Mitbewohner treffen, sie ist das eigentliche Wohnzimmer. Doch nicht immer wird die Tugend aus einer Not geboren, die Wohnküche ist ein aktuelles Wohnkonzept. Dorthin werden die Gäste geführt, um mit ihnen zu kochen und zu essen. Das Wohnzimmer dagegen bleibt ein Ort der Privatspähre, in dem die Familie unter sich bleibt und entspannt.

Wohnküche mit Kochinsel kombinieren

Sofern genug Platz vorhanden ist, stellt sich die Frage, wie sich eine Wohnküche am besten gestalten lässt, damit das Wohnen wie auch das Kochen gleichermaßen zu Geltung kommen. Bei einer L-Küche mit einem Schwenk von der Wand weg in die Mitte, aber auch bei einer freistehenden Kochinsel bildet der Herd das Zentrum des Raumes.

Dort können sich die Köche versammeln, aber auch die Gäste, die nur bewirtet werden – sofern es angrenzende Sitzgelegenheiten gibt, beispielsweise eine lange Tafel. Die Zeiten, in denen auf der einen Seite des Raumes gekocht und auf der anderen gegessen wurde, sind schon lange vorbei. Dennoch lässt sich eine Wohnküche auch mit einer Sitzecke hübsch und gemütlich einrichten.

Wohnküche: Licht schafft Atmosphäre

Nichtsdestotrotz finden das Kochen und das Essen auch in einer Wohnküche nacheinander statt. Das drückt sich auch in der Atmosphäre aus, die jeweils geschaffen wird. Beim Kochen soll das Licht über Herd und Arbeitsfläche hell und punktgerichtet sein. Beim Essen und Beisammensitzen jedoch wird am Tisch ein warmes, indirektes Licht bevorzugt.

Die Elektrogeräte sollten besonders leise sein, wenn beispielsweise der Geschirrspüler schon bei der Einnahme des Desserts angestellt wird. Nicht jeder verfügt über den Luxus, das dreckige Geschirr in einer Zweitküche stehen lassen zu können. Zum Wohlfühlen in die Wohnküche gehören auch viele Stoffe, nicht nur in der Sitzecke, auch auf dem Fußboden und an den Fenstern. Dazu noch schöne Bilder und Fotos, vielleicht sogar Bücher und manchmal auch ein Fernseher.

Nicht verwechseln sollte man jedoch eine gemütliche Wohnküche mit einer offenen und weiten Bauweise, bei der sich im Wohnzimmer noch eine Kochzeile befindet. Dort liegt die Betonung meist beim Wohnen.

Mehr als nur Grillparty: Garten- und Outdoorküchen

Mehr als nur Grillparty: Mit einer Gartenküche oder Outdoorküche verlegen Sie das Kochen ins Freie.

Mehr Küchen, mehr Spaß: Zweitküchen

Mehr Küchen, mehr Spaß: Zweitküchen eignen sich für die Einliegerwohnung oder das Ferienhaus. 

Mehr Komfort, bessere Ergebnisse: Smarte Küchen

Mehr Komfort, bessere Ergebnisse: Smarte Küchen unterstützen mit vernetzten Geräten und Internetfunktionen beim Kochen. 

Mehr Kochen auf wenig Platz: Singleküchen und Pantryküchen

Mehr Kochen auf wenig Platz: Singleküchen und Pantryküchen sind die perfekte Lösung für kleine Räumlichkeiten.