Firmenhistorie

2013Umzug in neue Geschäftsräume

Die Geschäftsräume auf der Huttenstraße werden zu klein. Die Mitarbeiter der Geschäftsführung, der Verwaltung, des Services, des Projektgeschäftes und des Kabelfernsehen ziehen in die Geschäftsräume auf der Fetscherstraße 32/34 um.

Die neuen Räume bringen neben besseren Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter vor allem eine verbesserte Kundenbetreuung im Bereich MEDIA SYSTEMS (Kabelfernsehen, Internet, Telefonie). Außerdem gibt es einen großen Konferenzraum z.B. für Kunden-Events und umfangreiche Präsentationsmöglichkeiten für Medientechnik.

2010-2012Ausbau der Geschäftsfelder

Nach einer 2-wöchigen Umbauphase und Neugestaltung wird im Juni unser Fachgeschäft wiedereröffnet. Es bekommt eine moderne Fassade und die Ladeneinrichtung präsentiert sich in einem vollkommen neuen Licht. Schon bei der Planung war das Augenmerk darauf gerichtet, dass sich unsere Kunden im Laden wohl fühlen. In einem freundlichen, erfrischend hellen Ambiente ist das Warensortiment in übersichtlichen Regalen angeordnet. Und wer sich beim Kauf nicht sofort entscheiden kann, der hat die Möglichkeit in einer gemütlichen Sitzecke die verschiedenen Technikvarianten in Wohnzimmeratmosphäre zu überdenken.

Ab Oktober erweitert sich das Einzugsgebiet für die Versorgung von modernen Medien über unser eigenes Breitbandkabelnetz auf ein Wohngebiet in der Äußeren Neustadt. Die Mieter können neben dem Kabelfernsehen in analoger und digitaler Qualität auch einen Telefon- und Internetanschluss erhalten.

Der Bereich Projektgeschäfte wird weiter ausgebaut. Unsere Techniker statten neben vielen Dresdner Firmen auch überregionale Unternehmen, wie das Schlosshotel Bad Bergzabern, das Légére Hotel Taunusstein und das nhow Hotel in Berlin mit Technik und Mediensteuerungen aus.

Durch die effektive Nutzung aller Ressourcen und das umfangreiche Know-how unserer Mitarbeiter können wir alle drei Geschäftsfelder gleichermaßen erfolgreich steigern.

Mit den Hotelketten „nh-hotel“ und „Steigenberger“ werden Rahmenverträge für die bundesweite Ausrüstung der Häuser mit Hotel- und Konferenztechnik geschlossen.

Die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt e.G. entschließt sich, ihre Wohnungen in Striesen durch die Fa. Girrbach mit Kabelfernsehen, Telefon und Internet versorgen zu lassen. Die Anzahl der versorgten Haushalte steigt damit auf über 8.000. 

2009Eigene Abteilung für Gewerbekunden

Im Bereich Gewerbekunden knüpfen wir an die Erfolge der letzten Jahre an. Um diese Kunden optimal bedienen zu können, wird eine eigene Abteilung für Projektgeschäfte gegründet, die sich ausschließlich auf die Lieferung, Installation und Dienstleistungen von Konferenz- und Medientechnik für Gewerbekunden konzentriert. Wir statten u. a. das "Hotel Schwarzer Bär" in Jena und die neu gebauten Hotels "Bülow Palais" und "Innside by Melia" in Dresden mit umfangreicher Technik aus. Auf dem Gebiet der Beschallungs-, Konferenz- und Präsentationstechnik können wir viele neue Kunden gewinnen. So werden in der Dresdner Gastronomie und Hotellerie einige größere Projekte durchgeführt. Highlights sind dabei das 5-Sterne-Hotel "Bülow Residenz" und das neu gebaute 5-Sterne-Hotel "Suitess" an der Frauenkirche, die wir mit Satellitenempfangstechnik, Flachbildfernsehgeräten und Raumbeschallungen inklusive integrierten "unsichtbaren" Lautsprechern ausstatten. Viele Dresdner Hotels gehören zu unserem Stammkundenkreis.

2007Einführung der Telefonie über das Breitbandkabelnetz

Das Jahr ist durch die Einführung der Telefonie über das Breitbandkabelnetz unseres Johannstadt/Striesener Kabelfernsehens geprägt. So können unsere Kabelfernsehkunden neben dem bereits seit zwei Jahren möglichen schnellen Internetzugang nun auch kostengünstig über den Kabelfernsehanschluss telefonieren. Da es sich um eine echte VOIP-Lösung handelt, treten keine Qualitätsminderungen auf, die Rufnummern können portiert und eine Vielzahl von Komfortdiensten genutzt werden. Zum Jahresende verzeichnen wir bereits über 300 Kunden in der Kabeltelefonie.

Nach der Verschlüsselung der Fernsehprogramme durch die jeweiligen Sender Ende 2008, erfasst die Kunden unseres Breitbandkabelnetzes 2009 ein wahrer digitaler Boom. Diesem Trend folgend, bieten wir verschiedene "Sorglospakete" an, die bereits bis Sommer in hoher Stückzahl abboniert werden. Auch beim schnellen Internetzugang, der jetzt abhängig vom Tarif, sogar mit bis zu 32MBit/s möglich ist, erreichen wir einen höheren Standard.

2006EURONICS Store Dürerstrasse

Zur Bündelung unserer Kompetenzen und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit werden die drei Handelsfilialen zu einem EURONICS Store zusammengelegt. In der Dürerstrasse 119 steht den Kunden auf rund 250 qm eine große Auswahl der verschiedenen Warenbereiche mit kompetenten Ansprechpartnern zur Verfügung. Für Kunden die rund um die Uhr einkaufen wollen, bieten wir einen umfangreichen Onlineshop.

2005RED ZAC electronic store im Kugelhaus

Im Frühjahr 2005 wird ein weiteres Fachgeschäft mit ca. 250qm Verkaufsfläche geplant und verwirklicht. Im Mai ist es soweit und ein moderner RED ZAC electronic store eröffnet im Dresdener Kugelhaus. Mit neuesten Flachbildschirmen, Angeboten im Computer- und Mobilfunkbereich sowie umfangreichen Zubehörsortiment zeigen wir Kompetenz im schnelllebigen Markt für Unterhaltungselektronik.

In das Kabelnetz unseres Johannstadt/Striesener Kabelfernsehens werden neue digitale Zusatzprogramme eingespeist. Unser neues Angebot "KabelVison" umfasst 10 themenspezifische Fernsehsender von Unterhaltung über Musik und Sport bis hin zu Erotik und Pay per View-Spielfilmen. Ab April ist nun auch der High Speed Internetzugang möglich. Mit einer Datengeschwindigkeit von bis zu 16 MBit/s, können unsere Kunden für 4,95 EUR im Monat 24 Stunden täglich mit High Speed im Internet surfen. Ab 2007 planen wir Internettelefonie über Voice over IP in unser Angebot mit aufzunehmen.

2004Sortimentserweiterung für Gewerbekunden

Im Bereich MEDIA SYSTEMS halten wir ein größeres Sortiment an Beschallungs-, Konferenz- und Bühnentechnik zum Verkauf, Verleih und zur Installation bereit. Wir beliefern unter anderem die kommunalen Schulen der Stadt Dresden, freie Bildungsträger, Behörden und Institutionen mit Schulungs- und Beschallungstechnik.

2001-2003Neues modernes Fachgeschäft mit 250 m² Verkaufsfläche

2001 Die Geschäftsräume im Stammgeschäft Huttenstraße genügen nicht mehr den Anforderungen. In der näheren Umgebung entsteht auf der Dürerstraße 119 ein neues modernes Fachgeschäft mit 250 m² Verkaufsfläche. Die alten Geschäftsräume auf der Huttenstraße 15 werden zu einer modernen Servicewerkstatt mit ansprechendem Kundenbereich umgebaut. Damit soll die Leistungsfähigkeit der Firma für die nächsten Jahre gesichert werden. Zu diesem Zeitpunkt bildet die Firma insgesamt 7 junge Menschen in drei Berufsbildern aus. (Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Informationstechniker/in und Dipl. Betriebswirt/in (BA)).

2002 Moderner Service Point
Nach dem Umzug des Verkaufs in die Dürerstr. 119 werden die Räume auf der Huttenstraße saniert und zu Werkstatträumen umgebaut. Unsere Kunden erwartet jetzt ein moderner Service Point mit Annahmestelle für Reparaturen und Kundenbetreuung der Kabelanlage.

2003 Neues Sortiment PC-Multimedia
Nach immer größerer Nachfrage bei unseren Kunden haben wir das Sortiment PC-Multimedia inklusive des kompletten Serviceangebotes aufgenommen. Bei uns erhalten Sie jetzt preiswerte PC-Komplettsysteme und Laptops mit Software aber auch individuell zusammengebaute PCs oder Erweiterungen.

Mit großem Erfolg führen wir für Interessierte themenbezogene Kundenseminare zu neuen Technologien, Produkten und Dienstleistungen durch.

1998-2000Wachstum mit RED ZAC

Die Interfunk Handelskooperation führt 1998 in Deutschland das Markenzeichen RED ZAC ein. Die ersten RED ZAC Fachgeschäfte in Dresden werden in den beiden Filialen der Firma Girrbach eingerichtet. Im Mai 1999 wird vom Unternehmen ein weiterer RED ZAC electronic shop in Dresden Gorbitz eröffnet. Hier haben die Kunden neben der herkömmlichen Beratung auch die Möglichkeit, am Computerbildschirm aus über 200.000 Artikeln des RED ZAC Zentrallagers auszuwählen. Ein junges Verkäuferteam will vor allem junge Kunden anlocken.

Im Jahre 2000 werden die zwei Filialen im Gorbitz-Center und auf der Schweizer Strasse zusammengelegt und die Verkaufsfläche im Gorbitz-Center vervierfacht. Jetzt steht den Kunden ein moderner RED ZAC electronic store auf 300 qm Fläche zur Verfügung.

1992Aufbau BK-Anlage für 5.000 Haushalte

Die Firma Girrbach wird durch mehrere Wohnungsgenossenschaften beauftragt insgesamt 5.000 Haushalte in Dresden Johannstadt und Striesen mit Rundfunk- und Fernsehsignalen zu versorgen. In den kommenden zwei Jahren wird eine der modernsten BK-Anlagen mit eigener Empfangsanlage aufgebaut.

1990-1991Erweiterung der Geschäftsräume

Durch die Gewerbefreiheit kann nun auch Handel mit der branchentypischen Ware betrieben werden. Dazu werden die Geschäftsräume erweitert und der Reparaturbereich ausgedehnt.

Im November wird im Stadtteil Südvorstadt ein modernes und für Dresden großes Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik, Haushaltstechnik und Einbauküchen eröffnet. Die Mitarbeiterzahl ist auf 14 angewachsen.

1983Gründung

Die kleine Servicewerkstatt für Reparaturen von audio- und tonmechanischen Geräten wird als Familienbetrieb mit zwei Mitarbeitern eröffnet. Durch staatliche Reglementierung wird Art und Umfang der Reparaturen beschränkt. Später darf dann auch in begrenztem Rahmen Handel mit Kleinbauteilen und Zubehör erfolgen.