• Leidenschaft, immer das Beste zu geben. Mercedes-Benz und EURONICS verlängern Ihre Partnerschaft in der DTM.

EURONICS UND MERCEDES-BENZ – Nur das Beste bekommt den Stern

Mercedes-Benz und EURONICS setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft auch 2016 fort: Bereits seit Beginn der DTM-Saison 2013 ist EURONICS Hauptsponsor des in Blau mit dem gelben Stern gehaltenen EURONICS Mercedes-AMG C63 DTM von Gary Paffett. Mit 20 Siegen ist der Brite der siegreichste aktive Fahrer in der DTM.

25. September 2016Hungaroring Budapest: Rennen 2

Daniel Juncadella beendete das vorletzte Rennwochenende der DTM-Saison in Budapest auf Platz drei

  • Nach dem Rennen wurde Juncadella von der Wertung ausgeschlossen, da der Unterboden seines Autos nicht mehr den Regularien entsprachen.

  • Wertungsausschluss kostet Daniel Juncadella (Mercedes-AMG C 63 DTM) erstes DTM-Podium

Vorletztes Rennwochenende der DTM-Saison 2016: Vor 39.500 Zuschauern am gesamten Wochenende erzielte Daniel Juncadella (Mercedes-AMG C 63 DTM) seinen ersten Podestplatz in der DTM. Der Spanier verbesserte sich in einer chaotischen Startrunde vom elften Startplatz bis auf Platz drei. Diese Position hielt er über die gesamte Renndistanz bis ins Ziel. Bis Budapest waren zwei vierte Plätze am Norisring 2013 und am Lausitzring 2014 seine besten Platzierungen in der DTM. Nach dem Rennen wurden Juncadella und BMW-Pilot Marco Wittmann jedoch von der Wertung ausgeschlossen, da die Unterböden ihrer Autos nicht mehr den Regularien entsprachen.

Robert Wickens (SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG C 63 DTM) beendete das Rennen nach einer Aufholjagd vom Ende des Feldes auf Rang zehn. Direkt hinter ihm fuhr DTM-Rookie Felix Rosenqvist (FREE MEN’S WORLD Mercedes-AMG C 63 DTM) auf Platz elf über die Ziellinie.

Paul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM), Christian Vietoris (BWT Mercedes-AMG C 63 DTM), Lucas Auer (BWT Mercedes-AMG C 63 DTM), Gary Paffett (EURONICS Mercedes-AMG C 63 DTM) und Maximilian Götz (Mercedes-AMG C 63 DTM) belegten die Plätze 13 bis 17.

Das nächste Rennwochenende: Aus Budapest geht es für die DTM in drei Wochen zum Saisonfinale nach Hockenheim. Die letzten beiden Saisonläufe finden beim Heimrennen von Mercedes-AMG vom 14.-16. Oktober auf dem Hockenheimring statt.

Gary Paffett (35 Jahre, England):

16. Platz
Startnummer: 2
Team: EURONICS / FREE MEN'S WORLD Mercedes-AMG (Mercedes-AMG DTM Team ART)
Fahrzeug: EURONICS Mercedes-AMG C 63 DTM

„Wenn man von so weit hinten startet, bedeutet das immer harte Arbeit im Rennen. Ich hatte einen sehr guten Start und machte einige Positionen in der ersten Kurve gut. Danach wurde ich in Kurve zwei weit nach draußen gedrückt und verlor die gewonnenen Plätze dadurch wieder. Das war schade. Das Auto fühlte sich heute okay an, aber wir sind einfach von zu weit hinten gestartet, um mehr erreichen zu können.“

Ulrich Fritz, Mercedes-AMG DTM Teamchef:

„Um mit dem Positiven zu beginnen: Gratulation an Dani zu seinem ersten DTM-Podium. Er war schon oft nah dran, heute hat es endlich geklappt. Ansonsten fällt es mir schwer, dem Rennen viel Gutes abzugewinnen. Ich denke, über die Situation am Start gibt es nicht viel zu sagen. So etwas darf natürlich nicht passieren. Damit haben wir uns heute endgültig aus der Fahrermeisterschaft verabschiedet, das ist wirklich schade.“

24. September 2016Hungaroring Budapest: Rennen 1

Schadensbegrenzung im ersten Rennen beim DTM-Comeback in Budapest

  • Felix Rosenqvist und Robert Wickens in Budapest in den Punkterängen

  • Zweite Punkteplatzierung für DTM-Rookie Felix Rosenqvist (FREE MEN’S WORLD Mercedes-AMG C 63 DTM)

  • Robert Wickens (SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG C 63 DTM) verbessert sich von Startplatz 17 bis auf Rang 10

  • Felix Rosenqvist: „Ich freue mich über Platz acht – meine bislang beste DTM-Platzierung.“

  • Ulrich Fritz: „Zwei Mercedes in den Top-10 – damit haben wir zumindest Schadensbegrenzung betrieben. Mehr war nicht drin.“

Die DTM ist zurück in Budapest: Nach einem Jahr Pause gastiert die Tourenwagenserie an diesem Wochenende zum dritten Mal auf dem Hungaroring. Mercedes-AMG DTM-Pilot Felix Rosenqvist (FREE MEN’S WORLD Mercedes-AMG C 63 DTM) beendete das erste Rennen auf dem Hungaroring auf Position acht. Der schwedische DTM-Rookie fuhr damit an seinem dritten Rennwochenende zum zweiten Mal in die Punkteränge.

Robert Wickens (SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG C 63 DTM) verbesserte sich auf der Startrunde um sieben Positionen und beendete das Rennen auf Rang zehn. Hinter ihm überquerte Daniel Juncadella (Mercedes-AMG C 63 DTM) die Ziellinie auf Platz elf.

Lucas Auer (BWT Mercedes-AMG C 63 DTM) und Christian Vietoris (BWT Mercedes-AMG C 63 DTM) beendeten den 15. Saisonlauf auf den Plätzen 16 und 18. Gary Paffett (EURONICS Mercedes-AMG C 63 DTM) und Maximilian Götz (Mercedes-AMG C 63 DTM) belegten die Positionen 21 und 23. Paul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM) schied nach einer Berührung 20 Minuten vor Rennende aus.

Nach dem Rennwochenende auf dem Nürburgring gingen die acht Mercedes-AMG C 63 DTM als die schwersten Fahrzeuge im Feld in das erste Qualifying, das auf dem winkligen Hungaroring eine entscheidende Rolle spielt. Sie wogen mit 1.135 kg 25 Kilogramm mehr als die Audi und 17,5 Kilogramm mehr als die BMW. Für das erste Rennen durften BMW und das Mercedes-AMG DTM Team fünf Kilo ausladen, die Audi wurden unterdessen um fünf Kilo schwerer.

Gary Paffett (35 Jahre, England):

21. Platz
Startnummer: 2
Team: EURONICS / FREE MEN'S WORLD Mercedes-AMG (Mercedes-AMG DTM Team ART)
Fahrzeug: EURONICS Mercedes-AMG C 63 DTM

„Angesichts unseres Startplatzes war es von vorneherein klar, dass es ein hartes Rennen werden würde. Mein Start war okay, aber ich hatte in der ersten Kurve eine Berührung mit Spengler. Dadurch habe ich einige Positionen verloren. Danach drehten sich auch noch einige Autos vor mir in Kurve zwei und ich musste ihnen ausweichen – das kostete mich weitere Plätze. Leider war unser Auto heute nicht schnell genug. Daran müssen wir bis morgen arbeiten.“

Ulrich Fritz, Mercedes-AMG DTM Teamchef:

„Heute gibt es nicht viel zu sagen. Zwei Mercedes in den Top-10 – damit haben wir zumindest Schadensbegrenzung betrieben. Mehr war nicht drin. Jetzt müssen wir schauen, dass es morgen wieder besser für uns aussieht.“

Get to know: Gary Paffett

Im Videoporträt: Gary Paffett, der Fahrer des EURONICS Mercedes-AMG C63 DTM. Mehr zur Person erfahren

Terminübersicht 2016

06.05. bis 08.05. Hockenheimring
20.05. bis 22.05. Spielberg Red Bull Ring
03.06. bis 05.06. Lausitzring
24.06. bis 26.06. Norisring
15.07. bis 17.07. Circuit Park Zandvoort
19.08. bis 21.08. Moscow Raceway
09.09. bis 11.09. Nürburgring
23.09. bis 25.09. Budapest Hungaroring
14.10. bis 16.10. Hockenheimring