Kopfhörer müssen längst nicht mehr nur Schwarz sein. Aber am Anfang der Entscheidung sollten wohl andere Kriterien stehen. (Foto: Sony)

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Hat man sich einmal für eine Bauform der Kopfhörer entschieden, gibt es viele weitere technische Daten und weiterführende Features, die zur Wahl stehen. So ist beispielsweise nicht jeder Kopfhörer geeignet, um ihn mit einem Smartphone zu nutzen. Und wie funktioniert eigentlich „Active Noice Cancellation“?

Hinweis auf die Impedanz direkt auf dem Gehäuse beim Sennheiser HD 800S. (Foto: Sennheiser) Sennheiser HD 800S

Was hat es mit Impedanz und Ohm auf sich?

Im Innern eines Kopfhörers werden elektrische Signale mit einer Schwingspule in Schall umgewandelt. Diese Spule aber setzt dem Strom einen bestimmten Widerstand entgegen  – das finden wir in Produktbeschreibungen als Impedanz, gemessen in Ohm. Bei einer höheren Impedanz muss das zuspielende Gerät mehr Spannung liefern. Bei Kopfhörern mit identischer Empfindlichkeit gilt: Das Modell mit der höheren Impedanz kann bei einem Mobilgerät leiser sein – vielleicht zu leise.

Faustregel: Kopfhörer mit niedriger Impedanz unter 100 Ohm sind für batteriebetriebene Geräte wie MP3-Player und Smartphones geeignet und hochohmige (150 bis 600 Ohm) für Hi-Fi- und Studio-Anwendungen.

Warum gibt es überhaupt hochohmige Kopfhörer? Man ahnt es vielleicht: Es geht um die Klangqualität. Bei höheren Ohmwerten ist die Spule im Innern des Kopfhörers kleiner und leichter. Sie kann dadurch feiner reagieren.

Wozu ist ein Kopfhörer-Verstärker gut?

Wer das Maximum an Klang herausholen will, wird über die Anschaffung eines Kopfhörer-Verstärkers nachdenken. Denn selbst bei Hi-Fi-Anlagen und erst recht bei Mobilgeräten wie Smartphones oder Notebooks sind die Kopfhöreranschlüsse nicht immer optimal, sondern eher als gelegentlich genutzte Zusatzfunktion ausgelegt.

Wie sinnvoll die Anschaffung ist, kann man nicht allgemein sagen. Hier bietet sich ein Test direkt vor Ort an. Letztlich kommt es sehr darauf an, welche Inhalte oder Musik man konsumiert, aus welchen Quellen diese stammt und mit welcher Art von Kopfhörer man sie genießen möchte.

Wer beispielsweise auf eine hochwertige Audioquelle achtet und einen entsprechend leistungsfähigen Kopfhörer hat, wird auf dem Weg dazwischen nur ungern Kompromisse eingehen wollen. 

Sehr viel genauer wird das alles übrigens in diesem deutschsprachigen Beitrag im Blog von Shure beschrieben.

Hört sich gut an: Unsere Kopfhörer-Bestseller

Drahtlos ist natürlich bequem, wie hier beim Sony MDR-XB650BT. (Foto: Sony) Sony MDR-XB650BT

Ist Bluetooth eine gute Alternative zum Kabel? Was ist A2DP?

Für Bluetooth hatten die Macher zunächst weniger die Ansprüche von Musik im Sinn. Die aber braucht einiges an Bandbreite. Insofern hat Bluetooth unter Hi-Fi-Enthusiasten oftmals keinen guten Ruf. Hier kann einiges an Klangqualität verloren gehen.

Bluetooths A2DP soll das verbessern: Hier hilft ein Komprimierungs-Algorithmus, beispielsweise AAC oder aptX. Bedeutet: Der Umfang der zu übermittelnden Daten wird reduziert, der Klang soll aber dennoch CD-Qualität erreichen. Puristen unter den Hi-Fi-Fans wird das vielleicht trotzdem nicht überzeugen. Für viele Nutzer sollte sich damit aber eine deutliche Verbesserung einstellen. A2DP wird bei Android seit Version 1.5 und bei iPhone und iPad seit iOS 3.0 unterstützt.

Generell gilt für drahtlose Verbindungen: Sie werden vielleicht nicht immer zu 100% so zuverlässig wie ein Kabel sein. Aber dafür sind sie bequemer und Kabelbruch ist schließlich ebenfalls ein regelmäßig auftretendes Problem, das man damit umgeht.

Bleibt noch ein letzter Gedanke zu Bluetooth-Kopfhörern: Natürlich muss man sie aufladen. Für manchen ist das nicht der Rede wird, andere wiederum haben schon genug Gadgets, die sie regelmäßig mit Strom versorgen müssen. Es lohnt sich hier wie bei anderen Geräten dann entsprechend, auf die angegebene Akkulaufzeit zu achten.

Beispiel für einen Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung: Philips SHL3850NC. (Foto: Philips) Philips SHL3850NC

Aktive Geräuschunterdrückung: Alles so ruhig hier…

Je nach Kopfhörer ist man bereits mehr oder weniger von der Umwelt abgeschirmt. Bei In-Ears ist das deutlich stärker ausgeprägt als bei Modellen, die man auf dem Ohr trägt. So mancher wird aber unabhängig mit Interesse auf Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung schauen, oftmals auch Active Noise Cancellation (ANC) genannt.

ANC nutzt den Effekt, dass sich gegenläufige Schallwellen gegenseitig abschwächen. Dazu nimmt der Kopfhörer per Mikrofon die Umgebungsgeräusche auf und versucht so schnell wie möglich mit genau umgekehrten Schallwellen darauf zu reagieren.

Das funktioniert in der Praxis tatsächlich, allerdings mit ein paar Einschränkungen. So klappt das vor allem gut mit gleichbleibenden Geräuschen, bspw. dem Brummen der Triebwerke im Flugzeug. Man sollte aber nicht erwarten, dass der laut telefonierende Kollege am Schreibtisch nebenan komplett ausgeblendet wird.

Es ist entsprechend wichtig, dass man seine Erwartungen anpasst. Dann aber kann der Effekt so beeindruckend wie angenehm sein. Wer beispielsweise viel reist oder täglich per Nahverkehr pendelt, wird einen solchen Kopfhörer sehr zu schätzen wissen.

Viele weitere Informationen und Hintergründe zu diesem Thema findet ihr im EURONICS Trendblog: „Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung: Was bringt das und für wen sind sie sinnvoll?“ 

Weitere Artikel in diesem Special

Bauformen und Funktionen

Kopfhörer gibt es in etlichen Größen und Formen und sogar mit unterschiedlichen Funktionen: Manche sind zugleich Fitnesstracker, andere ein Headset.

Jetzt lesen...

Worauf beim Kauf achten?

Hat man sich einmal für eine Bauform der Kopfhörer entschieden, gibt es viele weitere technische Daten und weiterführende Features, die zur Wahl stehen.

Jetzt lesen...

Kopfhörer-Typberatung

Je nachdem, wofür man den Kopfhörer braucht, kommen ganz unterschiedliche Modelle in Frage. Ich habe hier einige Nutzertypen versammelt und gebe Empfehlungen ab.

Jetzt lesen...

Beispiele für Kopfhörer

Dieser Artikel versammelt sechs Beispiele aus dem vielfältigen Kopfhörer-Angebot. Sie reichen vom Angebot für Hi-Fi-Enthusiasten bis zum preisbewussten Käufer.

Jetzt lesen...