Best of Braun/Oral-B

Braun / Oral-B: Design hat einen Namen

Das Unternehmen Braun blickt auf beinahe 100 Jahre Tradition zurück. Als Lieferant von Elektrokleingeräten zeichnete sich die Firma vor allem in der Nachkriegszeit durch ihr klares Design aus, das sogar Apple inspirierte.

Die Braun GmbH wurde 1921 in Kronberg im Taunus gegründet und produziert seither elektrische Haushalts- und Kleingeräte. Während man sich hier vor dem Zweiten Weltkrieg auf Rundfunkempfänger, Plattenspieler und elektrische Bauteile konzentrierte, begann die Hochphase des Unternehmens in den Wirtschaftswunderjahren: Braun präsentierte Trockenrasierer, Radiogeräte, Küchenmaschinen und Haushaltskleingeräte, die ab den 1960er Jahren durch ihr schlichtes und funktionelles Design berühmt wurden.

Klares Design und moderne Klassiker

Verantwortlich für das fortschrittliche Design war Erwin Braun, Sohn des plötzlich verstorbenen Unternehmensgründers, der Braun 1951 zusammen mit seinem Bruder Artur übernahm. Er vertrat die Meinung, dass auch technische Geräte kulturelle Projekte seien und neben der Funktion an sich vor allem durch einfache Bedienung und elegantes, reduziertes und zeitloses Design glänzen sollten.

Deshalb rief er eine Abteilung für Produktgestaltung ins Leben, deren Leitung 1961 Dieter Rams übernahm. Unter seiner Federführung wurden bei Braun seither zahlreiche moderne Klassiker entwickelt, die neben ihrer Funktion vor allem durch ihre äußere Erscheinung zu Kultobjekten wurden, darunter legendäre Geräte wie der Radio-Plattenspieler SK 4, die Wanduhr ABW 41 und der Weltempfänger T 1000.

Braun inspirierte Apple
Bis heute produziert Braun vor allem Rasur- und Haushaltsgeräte nach den in den 1960er Jahren festgelegten Designkriterien. Die Arbeiten von Dieter Rams und seine später verfassten 10 Thesen zu gutem Design inspirierten zahlreiche spätere Designer, darunter auch Apple-Designchef Jony Ive, der die Braun-Designphilosophie auch im Bereich Computer und Betriebssysteme etablierte.

Innovation und Perfektion
Auch heute glänzt Braun mit klarem Design und führt damit zurecht den Weltmarkt an: Bei Trockenrasierern mit Scherenfolientechnik, Epiliergeräten und Stabmixern ist das Unternehmen bis heute ungeschlagen. Der Produkt-Schwerpunkt des inzwischen im Procter&Gamble-Konzern aufgegangenen Unternehmens liegt vor allem bei praktischen Helfern für Bad und Haushalt.

Neben elektrischen Geräten zur Haar- und Körperpflege, darunter Haartrockner, Rasierer, Trimmer und Epilierer, präsentiert sich Braun im 21. Jahrhundert als zuverlässiger Lieferant praktischer Küchenhelfer: Vom Wasserkocher und Toaster über Kaffeemaschinen und verschiedenen Stand- und Handmixgeräten sind auch die Braun Kompakt-Küchenmaschine sowie der Braun Dampfgarer seit Jahren fester Bestandteil des Sortiments, die einer konsequenten Weiterentwicklung unterzogen werden.