The Best of Hitachi

Hitachi: Fernsehen auf höchstem Niveau

Als japanischer Mischkonzern ist Hitachi eigentlich Lieferant für Technik aller Art, vom Bagger bis zur Klimaanlage. In Deutschland tritt das Unternehmen vor allem als Anbieter hochwertiger TV-Geräte und Beamer sowie unter der Marke Maxell als Produzent von Speichermedien auf.

Hitachi blickt auf eine über 100-jährige Unternehmensgeschichte zurück. 1910 in der gleichnamigen Stadt in Japan gegründet, ging Hitachi einen ähnlichen Weg wie andere asiatische Mischkonzerne, etwa Samsung, Hyundai oder Mitsubishi oder auch die deutsche Siemens AG: Im Portfolio des Konzerns gibt es zahlreiche technische Produkte, die das Leben vereinfachen, von Baumaschinen über Automobilsysteme bis zum TV-Gerät ist alles vertreten.

TV-Geräte und Speicherlösungen
In Deutschland tritt Hitachi vor allem in zwei Sparten auf: Als Lieferant von TV-Geräten und Beamern bringt das Unternehmen Bild und Video, Präsentationen und Fotos an die Wand. Und mit der Marke Maxwell bietet es die passende Speicherlösungen für diese Inhalte in Form von CD-, DVD- und Blu-Ray-Rohlingen sowie USB-Sticks. Die Festplatten-Sparte verkaufte Hitachi bereits 2011 an Western Digital.

Starke Fernsehtechnik
Im Segment der TV-Geräte liefert Hitachi hohe Qualität und smarte Funktionen für kleines Geld. Der Konzern bietet Geräte zwischen 21,5 und 50 Zoll an, die mit 100-Hertz-Technik, USB- und HDMI-Anschlüssen sowie Full-HD-Darstellung dem Stand der Technik entsprechen. Die größeren Geräte besitzen zudem praktische Smart-TV-Funktionen wie Apps und einen Internet-Browser, sowie Dolby Digital-Funktionen und sind damit für alle technischen Anforderungen im Wohnzimmer gerüstet.