Cooler Rückzugsort: das Kinderzimmer für Teenager

Spätestens ab der Pubertät möchten sich die Kids ins eigene Zimmer zurückziehen können und es nach ihrem Geschmack einrichten. Aus dem Kinder- wird ein Jugendzimmer, in dem die Teenager schlafen, lernen, abhängen und mit ihren Freunden ohne nervige Eltern chillen wollen. Neben den Kindermöbeln und dem Stofftier-Arsenal fliegen die ollen Legokisten raus und smarte Technik kommt rein. Hier erfährst du, auf welche Gadgets Jugendliche abfahren und wie das beste Zimmer für junge Erwachsene aussieht!

Smart statt zart: vom Kinder- zum Jugendzimmer

Während sich Babys und Kinder unter zehn Jahren in ihrem Zimmer vor allem sicher und geborgen fühlen möchten, lieben es Teenager cool. In der eigenen kleinen Wohnung weicht die sanft leuchtende Kinderlampe nun einer intelligenten Beleuchtung wie der Philips Hue. Mit den smarten Lampen lassen sich tolle Lichteffekte erzeugen, z. B. durch die Synchronisation mit Musik, Filmen oder Spielen. So geht mit Freunden beim Zocken richtig die Post ab! Zum Lernen lässt sich dann das neutralweiße Tageslicht einstellen.

PC, Notebook, Smartphone und TV – natürlich vernetzt

Apropos Lernen: Ein PC oder Notebook mit Internetanschluss ist jetzt selbstverständlich, genauso wie ein eigenes Telefon und vielleicht noch ein Tablet. Und natürlich ist alles miteinander vernetzt. Die entsprechende Netzwerktechnik vom WLAN-Router bis zu Netzwerkkarten findest du bei uns im Sortiment. So sind die Chat-Sessions mit den BFFs auf dem Smartphone und das Absurfen der letzten Facebook-Einträge mit dem Tablet gesichert! Und wenn mal alle Neuigkeiten ausgetauscht sind, dann unterhält der Stream der Lieblingsserie auf dem Fernseher. Übrigens, jede Menge Tipps zum Thema Smart Home findest du in unserem großen Ratgeber Heimvernetzung.

Satte Mucke aus der HiFi-Anlage

Musik ist ein fester Bestandteil des Teenager-Alltags: HiFi und Audio in allen Formaten sind ständige Begleiter. Sorgen unterwegs die Portables dafür, dass es was auf die Ohren gibt, rockt im besten Teenager-Kinderzimmer der Welt die Komplettanlage die Bude. Wird es für die anderen Familienmitglieder zu viel des Guten, schaffen Kopfhörer Abhilfe. Die gibt es als In-Ear-Modelle, kabellos mit Bluetooth und als geschlossene Headsets mit Noise-Cancelling.

Unser Tipp für Gaming-Kids:

PC-Spiele sind im Jugendzimmer voll angesagt? Schau bei EURONICS Gaming vorbei, unserer eSport-Plattform!