Smartphones: Modellreihen im Vergleich

Dieser Artikel stellt beispielhaft einmal einige ausgewählte Modelle verschiedener prominenter Hersteller vor. Natürlich kann diese Übersicht nicht vollständig sein.

Apple iPhone 6s (Foto: Apple) Apple iPhone 6s

Apple iPhone

Man muss sicherlich niemandem erklären, was ein iPhone ist. Apple bietet das jeweils neueste iPhone in verschiedenen Farben, Speichergrößen aber auch Displaygrößen und Bauformen an:

  • iPhone: Apples "Klassiker". Das Standard-Smartphone mit den jeweils neuesten Funktionen im handlichen Design.

  • iPhone Plus: Der Klassiker in der noch etwas größeren Version. Die "Plus"-Modelle haben einen größeren Bildschirm und nicht selten auch noch ein paar zusätzliche Funktionen im Vergleich zum kleineren iPhone.

  • iPhone SE: Hier bedient Apple noch einmal Freunde besonders kleiner Bildschirme. Das iPhone SE ist so klein wie die 4-Zoll-iPhones früher, ist aber mit aktueller Technik ausgestattet.

Fast immer, wenn Apple ein neues iPhone vorstellt, bleibt die Vorgängergeneration zu einem leicht reduzierten Preis im Programm. Für gewöhnlich präsentiert Apple alle zwei Jahre die neue "Vollversion" eines iPhones (z.B. iPhone 6) und im Jahr darauf eine überarbeitete Version mit besseren technischen Eigenschaften (dann iPhone 6s).  

Samsung Galaxy S7 Edge (Foto: Samsung) Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy Smartphones

Samsung vermarktet seine Smartphones unter dem Namen „Galaxy“. In der Regel folgt dann ein Buchstabe im Namen, der die Geräteklasse definiert. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz.

  • Galaxy S: Das sind die High-End-Smartphones von Samsung. Aktuellstes Modell ist das Galaxy S8 mit abgeschrägtem Display.

  • Galaxy Note: Diese großen Modelle mit Stift muss man wohl für den Trend hin zu großen Smartphones verantwortlich machen. Damit legte Samsung einst den Trend zu großen Smartphones mit 5,5 Zoll Bilddiagonale oder noch mehr. Die Note-Modelle sollen sich besonders für den professionellen Einsatz eignen.  

  • Galaxy A, Galaxy J und andere: Samsung hat für seine Modelle der Mittel- und Einsteigerklasse eine Reihe von weiteren Buchstaben. Sie stehen bisweilen für spezielle Schwerpunkte bei der Ausstattung. Die J-Modelle werden so beispielsweise mit „Joy“ gleichgesetzt und sollen u.a. bei mobilen Spielen überzeugen.

Das jeweils aktuellste Galaxy S und Galaxy Note spielen definitiv die Hauptrolle bei Samsung, in der Werbung und auch der Berichterstattung. Die Südkoreaner haben aber für etliche Ansprüche und Geldbeutel etwas Passendes im Angebot.

Alle Artikel ansehen

Einfach mal stöbern: Unsere Smartphone-Bestseller!

Sony Xperia X (Foto: Sony) Sony Xperia X

Sony Xperia

Den Namen „Xperia“ gibt es bereits seit 2008 – damals noch von Sony Ericsson genutzt und mit Windows Mobile betrieben. Inzwischen kommen Smartphones unter diesem Namen von Sony allein und mit Android. Mit einem zusätzlichen Buchstaben wird die Modellkategorie deutlich gemacht. Aktuell ist die Serie XZ, mit denen Sony die Brücke zwischen Mittel- und Oberklasse schlagen will.

Beondere Kennzeichen der Xperias sind gute Kameras und gegen Wasser geschützte Gehäuse.

HTC One M9 (Foto: HTC) HTC One M9

Huawei, HTC, LG, ZTE, ...

Natürlich gibt es noch viele weitere Hersteller und noch mehr Modelle. Zu Recht könnte man sagen, dass jedes davon in eine solche Reihe gehört – aber das würde den Rahmen dieses Specials sprengen. Deshalb in aller Kürze ein paar weitere Namen:

  • HTC hatte mit seinen „One“-Modellen ganz bewusst die Modellpalette geschrumpft und zugleich auf hohe Verarbeitungsqualität gesetzt. Bei Testern kamen die Geräte auch sehr gut an. Die neuen Spitzenmodelle der Taiwaner hören auf den Namen "U".

  • Huawei gehört zu den chinesischen Herstellern mit globalem Expansionsdrang. Ihr Kennzeichen: Hochwertige Verarbeitung, sehr gute Performance, erstaunlich geringer Preis. Die Spitzenmodelle sind die Geräte der P-Serie, die Mate-Reihe stellt das Äquivalent zu Samsungs Galaxy-Note-Serie dar, Nova ist die Mittelklasse, Einstiegsgeräte tragen die Buchstaben G oder Y. 

  • LG bietet für alle Preisklassen etwas. Die G-Serie stellt das jeweilige Spitzenmodell dar. Darunter gibt es die K-Serie für die Einstiegs- und Mittelklasse, sowie die X-Serie für besondere Ansprüche.

  • ZTE ist mit den Axon- und Blade-Geräten mittlerweile im deutschen Massenmarkt angekommen. Auch die Chinesen bieten reichhaltige Auswahl in fast allen Preisklassen, wobei sie meist noch etwas günstiger sind als die Konkurrenz. 

Und auch damit ist die Liste noch nicht erschöpfend. Sie ist mehr als beispielhafte Sammlung gedacht.

 

 

Weitere Artikel in diesem Special

Smartphone-Markt

Smartphones werden immer besser und leistungsfähiger, aber zugleich auch größer. Dieser Beitrag zeigt, wohin sich der Markt gerade entwickelt und beantwortet typische Fragen.

Hilfe bei der Auswahl

Nur weil ein Smartphone alle Konkurrenten schlägt, ist es deshalb nicht die beste Entscheidung für jeden. Dieser Artikel erklärt, worauf man beim Kauf achten sollte.

Besondere Features

Während sich Smartphones über die Modellreihen hinweg in gewisser Weise immer ähnlicher werden, können sie über manche Funktionen und Fähigkeiten doch noch einen Unterschied machen. 

Smartphone-Modellreihen

Dieser Artikel stellt beispielhaft einmal einige ausgewählte Modelle verschiedener prominenter Hersteller vor. Natürlich kann diese Übersicht nicht vollständig sein.