Defekter Kühlschrank? Wir schaffen Abhilfe!

Das Leben hält uns immer wieder mit kleinen Herausforderungen auf Trab, die den Alltag abwechslungsreicher aber auch nerviger gestalten. Niemand möchte es gern erleben, dass er die halbe Nacht durch komisch laute Geräusche aus der Küche wach gehalten wurde. Wenn der Kühlschrank plötzlich seinen Laustärkepegel um ein Vielfaches angehoben hat, nicht mehr richtig kühlt oder die Tür sich nicht mehr vernünftig schließen lässt, fangen die Probleme an. In einigen Fällen mag dann eine Reparatur vom Fachmann helfen. Wir als erfahrene Reparaturwerkstatt wissen jedoch, dass einige Fehler sich oftmals auf einfache Art und Weise wieder beheben lassen. Deshalb möchten wir hier nicht nur unseren Fachservice für Reparaturen an defekten Kühlschränken oder Gefrierschänken vorstellen, sondern auch Tipps und Tricks aufzeigen, die bei der Beseitigung kleinerer Fehler helfen können.

 


Wie funktioniert ein Kühlschrank?


In den meisten handelsüblichen Kühlschränken wird heute das Prinzip der Kompressionskältemaschine angewendet. Ein Kühlschrank arbeitet demnach mit einem Kältemittel, welches durch Kompression und anschließende Verflüssigung im Innenraum Kälte abgibt und die Wärme an die Umgebung abgibt.

 

Der Kreislauf funktioniert nach folgendem Schema:


1. Gasförmiges Kältemittel wird durch einen Kompressor, auch Verdichter genannt, verdichtet (komprimiert).


2. Der Wärmeüberträger an der Rückseite verflüssigt das Kältemittel, welches dabei Wärme abgibt.


3. Über ein Expansionsventil oder Kapillarrohr wird das Kältemittel wieder entspannt.


4. Im Innern des Kühlschranks befindet sich nun ein weiterer Wärmeüberträger, der das Kältemittel durch Aufnahme von Wärme wieder verdampfen lässt.


Das Prinzip funktioniert durch die ständige Bewegung des Kühlmittels, die durch den Kompressor und elektrische Energie gewährleistet wird. Darüber hinaus befindet sich natürlich auch noch ein Thermostat im Kühlschrank, der die Temperatur misst und auf Basis dieser Daten den Kühlprozess steuert. Als letzter wichtiger Punkt sollte erwähnt werden, dass der Kühlschrank abgedichtet ist, um den Energieaufwand möglichst klein zu halten. Es gibt also zahlreiche Bauteile, die dafür sorgen können, dass aus einem funktionstüchtigen Kühlschrank ein defekter Kühlschrank wird.

 


Ein Kühlschrank sollte regelmäßig gereinigt werden


Um möglichst lange Freude am Kühlschrank zu haben, sollte dieser regelmäßig gereinigt werden. Dies sorgt nicht nur für einen frischen Geruch, sondern beugt auch eventuellen Bakterien sowie Schimmel vor. Darüber hinaus gehört auch das Abtauen des Eisfachs zur Reinigung und sollte mindestens 1-2 Mal im Jahr durchgeführt werden. Gerade, wenn der Kühlschrank bereits vereist ist, lässt sich durch das Abtauen eine Menge Energie und damit auch Geld einsparen. Eine Eisschicht im Gefrierfach sorgt nämlich dafür, dass das Gerät mehr Energie aufwenden muss, um auch die darin befindlichen Lebensmittel und nicht nur die Eisschicht selbst zu kühlen.Folgende Dinge sollten bei der Reinigung des Kühlschranks und beim Abtauen des Gefrierfachs beachtet werden:


- Vor der Reinigung den Kühlschrank ausräumen und ausschalten


- Als Reinigungsmittel können Essig oder Natronlösung verwendet werden


- Keine scharfen Putzmittel oder stark kratzenden Schwämme nutzen


- Der Kühlschrank sollte nach dem Auswischen wieder getrocknet werden


- Hin und wieder auch das Metallgitter an der Rückseite vom Staub befreien

 

 

Probleme und Sollbruchstellen – der defekte Kühlschrank


Auch wenn Kühlschränke grundsätzlich als sehr robust gelten, verschleißen sie irgendwann. Ferner gibt es natürlich eine ganze Reihe von möglichen Fehlerquellen. So sind laute oder merkwürdige Geräusche möglich. Darüber hinaus kommt es auch vor, dass der Kühlschrank nicht mehr richtig kühlt oder die eingestellte Temperatur nicht gehalten werden kann. Zu guter Letzt weisen auch die Türen mitunter Probleme auf lassen sich nicht mehr richtig öffnen und schließen. Bei all diesen Schäden muss nicht immer eine aufwendige Reparatur vorgenommen werden, damit der defekte Kühlschrank wieder funktioniert.


Im Folgenden zeigen wir einige Möglichkeiten auf, bekannte Probleme unkompliziert in den Griff zu bekommen. Sollte sich ein defekter Kühlschrank auf diese Art und Weise nicht wieder in Gang setzen lassen, steht unser Reparaturservice jederzeit zur Verfügung und kümmert sich in unserer Werkstatt darum.

 


Die häufigsten Probleme in Bezug auf Kühlschränke


- Dauerhaft lautes Brummen: Wenn der Kühlschrank die Temperatur im Innern verändert, springt zu diesem Zweck der Kompressor an. Währenddessen kommt es zu einem lauteren Brummen im Gerät. Diese Phasen sollten allerdings jeweils nur kurz andauern und in der restlichen Zeit müsste der Kühlschrank ruhig arbeiten. Wenn der Kompressor deutlich häufiger anspringt und ständig arbeiten muss, kann dies verschiedene Ursachen haben:


1. Die Kühlschranktür ist undicht. Sollte dies der Fall sein, muss das Dichtungsgummi ausgewechselt werden. Zur Überprüfung empfiehlt es sich, eine Taschenlampe einzuschalten und in den Kühlschrank zu legen. Wenn nun das Licht in der Küche ausgeschaltet wird und das Licht der Taschenlampe bei geschlossener Kühlschranktür sichtbar ist, kann die undichte Stelle lokalisiert werden.


2. Die Geräusche kommen aus dem Innern. Dies lässt sich sehr einfach herausfinden, indem alles ausgeräumt wird. Tritt das Brummen danach nicht mehr auf, haben nur Lebensmittel gegen die Wand gedrückt oder sind aneinandergeschlagen.


3. Der Kühlschrank steht falsch. Mitunter kann auch eine leichte Fehlstellung für Brummgeräusche sorgen. In diesem Fall muss der Kühlschrank lediglich etwas verrückt oder von der Wand weggerückt werden, damit das Brummen aufhört.


4. Das Eisfach muss abgetaut werden. Sollte das Gefrierfach zu vereist sein, muss der Kompressor ebenfalls deutlich mehr arbeiten und sorgt für eine entsprechende Geräuschkulisse.


5. Natürlich kommen auch ernste Ursachen wie der Verlust von Kühlflüssigkeit oder ein defekter Kompressor / Verdichter in Betracht. In solchen Fällen hilft nur eine fachmännische Reparatur.

 

- Kühlschrank kühlt nicht mehr richtig: Wenn der defekte Kühlschrank nicht mehr richtig kühlt, könnte Kühlflüssigkeit ausgetreten sein. In diesem Fall reicht das vorhandene Kühlmittel nicht mehr aus, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Aufgrund dessen ist eindeutig eine fachmännische Reparatur nötig, da sich Kühlflüssigkeit leider nicht so leicht nachfüllen lässt. Die fehlende Kühlleistung könnte eventuell jedoch auch durch Abtauen des Gefrierfachs wieder behoben werden. Wenn das Fach aufgrund der starken Vereisung zu viel Energie benötigt, kann die Kühlleistung nämlich ebenfalls abnehmen.


- Kühlschrank kühlt gar nicht mehr: In diesem Fall handelt es sich um den Defekt eines wichtigen Bauteils wie der Kompressor oder einer der Wärmeüberträger. Für eine entsprechende Reparatur stehen wir gerne zur Verfügung.


- Türen lassen sich nicht mehr richtig öffnen und schließen: Sollte ein defekter Kühlschrank sich nicht mehr richtig öffnen oder schließen lassen, liegt dies entweder an der Dichtung oder an den Türscharnieren. Wenn das Dichtungsgummi beispielsweise locker ist oder sich zu starke Verschmutzungen daran befinden, schließt die Kühlschranktür nicht mehr dicht ab. Es kann zudem auch vorkommen, dass die Tür sich nach dem Schließen kurze Zeit später wieder öffnet. In einem solchen Fall muss das Dichtungsgummi erneuert werden. Sollten die Türprobleme jedoch durch defekte Scharniere begründet werden, ist hier eine Erneuerung fällig. Diese kann zwar mitunter selbst erledigt werden, erweist mitunter aber durchaus als kniffelig.

 

 

Sollte der Kühlschrank als wichtigstes Küchengerät nicht mehr funktionieren, stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Unser Reparaturservice arbeitet zielgerichtet und schnell. Ließ sich das Problem bereits durch unsere Tipps lösen? Das freut uns sehr! Wenn nicht, sind wir allzeit bereit, den Kühlschrank wieder funktionstüchtig zu machen, um die Lagerungsmöglichkeit von leckeren und frischen Speisen wieder herzustellen.