Defekte Spülmaschine? Wir schaffen Abhilfe!

Nach einem leckeren Essen einfach das Geschirr in die Spülmaschine stellen und sich gemütlich zurücklehnen! Was noch vor 50 Jahren eher ein Wunschtraum war, ist heute in vielen Haushalten ganz normal. Doch wenn die Spülmaschine plötzlich kein Wasser mehr zieht, wilde Fehlermeldungen aufleuchten oder das Geschirr nicht mehr richtig sauber wird, ist guter Rat teuer. Nicht selten muss in solchen Fällen eine Reparatur vom Fachmann durchgeführt werden. Als erfahrene Reparaturwerkstatt wissen wir jedoch, dass der ein oder andere Fehler sich auch sehr leicht durch einige einfache Handgriffe wieder beseitigen lässt. Aus diesem Grund möchten wir hier nicht nur unseren Reparaturservice vorstellen, sondern auch einige Hinweise und Tipps aufzeigen, mit denen die eigene Spülmaschine unter Umständen ganz leicht wieder hergestellt werden kann.

 


Funktionen einer Spülmaschine (vereinfacht)


Der Funktionskreislauf einer Spülmaschine ist faszinierend und einfach zugleich. Durch 3 Spülgänge wird das Geschirr gereinigt und anschließend in der Maschine getrocknet.

 

Grundsätzlich vollzieht die Maschine folgende Schritte nacheinander:

 

1. Wasser aus der Leitung wird in die Spülmaschine eingeleitet

 

2. Die Menge des einlaufenden Wassers wird durch Sensoren oder Schwimmräder gemessen und reguliert

 

3. Nach einer Wasserenthärtung gelangt das Wasser in den Pumpensumpf am Boden der Spülmaschine

 

4. Von dort wird es in Sprüharme gepumpt, die sich unten in der Spülmaschine und unter der oberen Schublade befinden

 

5. Die Sprüharme rotieren und verteilen somit das Wasser über dem Geschirr (Spülgut)

 

6. Grobe Verunreinigungen, die sich nicht im Wasser lösen, filtert die Spülmaschine durch 2 kleine Siebe heraus

 

7. Der erste Spülgang erfolgt mit klarem Wasser

 

2. Spülgang


8. Das gefilterte Wasser wird im zweiten Spülgang mit Reinigungsmittel versetzt, auf die gewünschte Temperatur erhitzt und wieder über das Spülgut verteilt


3. Spülgang


9. Im dritten und letzten Spülgang wird dem Spülwasser nach Filterung diesmal Klarspüler zugesetzt


10. Der Klarspüler entfernt das restliche Reinigungsmittel und beugt der Bildung von Kalk- und Wasserflecken vor

 

 

 

Pflege der Spülmaschine – regelmäßige Reinigung kann Schäden verhindern

 

Auch wenn es auf den ersten Blick paradox wirken muss, sollte eine Spülmaschine ebenfalls regelmäßig einer Reinigung unterzogen werden. Durch Ablagerungen können nämlich Düsen verstopfen und mitunter bildet sich am Ablauf auch Schimmel. Dies wiederum kann sehr üblen Geruch zur Folge haben, der später auch dem gespülten Geschirr anhaftet. Solch unangenehme Erscheinungen lassen sich durch eine regelmäßige Reinigung jedoch sehr gut in den Griff bekommen.

 

Hier die wichtigsten Reinigungstipps für die Spülmaschine:

 

- hochwertigen Maschinenreiniger bzw. Entfetter verwenden und die Anleitung des Produktes genau beachten


- Für eine Grundreinigung sollte die Spülmaschine leer sein

 

- Sieb vom Boden der Spülmaschine abnehmen und grobe Reste entfernen und evtl. unter fließendem Wasser reinigen

 

- Das Sieb in die Spülmaschine legen und einen Spülgang durchführen

 

- Die Sprüharme auf Ablagerungen bzw. Verstopfungen überprüfen und diese entfernen (oftmals lassen sich die Sprüharme ohne Werkzeug abmontieren) 

 

- Ablagerungen und harte Reste (kleinere Glasscherben, alte Etiketten) vom Boden der Spülmaschine entfernen

 

Wer die oben genannte Reinigung regelmäßig durchführt, beugt Ablagerungen vor und kann die Lebensdauer seiner Spülmaschine verlängern. Ferner sollten allzu grobe Reste auf Tellern vor dem Gang in die Spülmaschine abgewaschen werden.

 


Mögliche Fehlerquellen bei einer defekten Spülmaschine

 

Heutige Spülmaschinen weisen im Vergleich zu ihren Vorgängern bereits sehr viele Zusatzfunktionen auf, die wiederum neue Fehlerquellen mit sich bringen. So können Probleme mit dem Abpumpen des Wassers auf eine fehlerhafte Wasserversorgung hinweisen. Spült die Maschine hingegen nicht richtig und es bleiben Reste zurück, hat dies je nach konkretem Fehler ganz unterschiedliche Ursachen.


Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Fehlerquellen detailliert dar und geben zudem Hinweise, wie diese durch einfache Mittel wieder beseitigt werden können. Sollte sich das jeweilige Problem auf diese Weise nicht beheben lassen, stehen wir als Reparaturservice natürlich jederzeit gern zu Diensten.


Die häufigsten Fehler bei einer defekten Spülmaschine:


- Spülmaschine zieht kein Wasser: In diesem Fall sollte zunächst die Versorgung mit Wasser gecheckt werden. Darüber hinaus kann das Problem auch in einer falschen Programmeinstellung liegen oder die Tür wurde nicht richtig geschlossen. Scheiden diese Möglichkeiten aus, hilft oftmals auch die Reinigung des Siebs am Aqua-Stop-Schlauch. Ferner kann auch das Zulaufventil verstopft oder defekt sein. Auch wenn diese Reparatur sich notfalls in Eigenregie durchführen lässt, sollte hier lieber ein Fachmann gerufen werden.


- Spülmaschine pumpt nicht mehr ab: Mit etwas Glück ist nur der Ablaufschlauch geknickt oder das Sieb beim Ablauf verstopft. Beide Probleme lassen sich mit geübten Handgriffen selbst lösen. Sollten diese Schritte keinen Erfolg mit sich bringen, ist wahrscheinlich die Laugenpumpe defekt und muss ausgewechselt werden. In diesem Fall hilft nur eine fachmännische Reparatur.


- Geschirr wird nicht sauber: In diesem Fall kommen je nach Resultat ganz unterschiedliche Ursachen in Frage. Sollten plötzlich kleine Essensreste auf dem Geschirr zurückbleiben, kann dies an einem verstopften Sieb liegen. Ferner lösen auch Rückstände in den Sprüharmen solche Probleme aus. Bleiben die Probleme nach der Reinigung von Sieb und Sprüharmen bestehen, kann es auch an einer falschen Dosierung des Reinigers liegen (zu wenig oder zu viel). Erst wenn all diese Maßnahmen nichts gebracht haben, sollte ein Fachmann gerufen werden. Grauer Belag, Salz- und Kalkrückstände auf dem Geschirr deuten hingegen auf zu wenig Salz, einen defekten Salzbehälter oder einen Fehler in der Regenerationseinrichtung hin.

 

- Das Gerät zeigt eine Fehlermeldung: Hier kommt es sehr auf jeweilige Gerät und die Fehlermeldung an. Die häufigsten Fehlermeldungen sind blinkende Leuchten für Salz oder Klarspüler. Die Spülmaschine signalisiert damit, dass eines von beiden nachgefüllt werden muss. Beide Eingriffe können sofort durchgeführt unkompliziert durchgeführt werden und die Spülmaschine läuft bereits Sekunden später wieder ganz normal.

 

Versagt die bisher treue Spülmaschine den Dienst, stehen wir mit unserem Reparaturservice gerne bereit und nehmen uns des Problems an. Der Fehler ließ sich bereits durch unsere Tipps ganz einfach in Eigenregie beseitigen? Das freut uns natürlich sehr. Sollte dies jedoch irgendwann einmal nicht der Fall sein, sind wir jederzeit zu Diensten und sorgen dafür, dass das langwierige Spülen von Hand bald wieder der Vergangenheit angehört.